Laura belegt einen tollem 6. Platz beim Bundesfinale der Minimeisterschaften in Berlin

vom 31.05 bis 02.06 fand das Bundesfinale der Minimeisterschaften in Berlin statt. Laura Di Primo qualifizierte sich über den Orts-, den Bezirks- und den Verbandsentscheid für dieses tolle Ereignis.

40 Kinder, die sich für das Bundesfinale der mini-Meisterschaften qualifiziert haben – je ein Mädchen und ein Junge aus allen 20 Landesverbänden –, reisten am 31.05 in Berlin an.

Noch bevor überhaupt der erste Ballwechsel gespielt wurde, hatten die Kinder schon eine ganze Menge gemeinsam erlebt. Am Freitagabend wurde gemeinsam gegessen  Nach dem gemeinsamen Essen verzauberte der Clown Alex die Kinder mit seinen Tricks.

Am Samstagmorgen besuchte die Gruppe gemeinsam den Berliner Tierpark und hatten dabei auch immer den Tischtennis-Ball im Blick. Wieland Speer, der die Gruppe führte, unterbrach den Rundgang immer wieder für kleiner Übungen mit dem Schläger.

Auch in der Halle ging es nicht gleich um Punkte. Dana Weber leitete ein ausführliches Aufwärmprogramm. Beim Einspielen am Tisch ging die Bundestrainerin für den weiblichen Nachwuchs von Tisch zu Tisch und korrigierte Schlägerhaltung und Beinarbeit. Danach konnte es dann mit dem Wettbewerb losgehen.

Am ersten Tag blieb Laura ohne Niederlage und Sie gewann ihre Gruppe souverän und sicherte sich eine Platzierung unter den besten acht Spielerinnen. Am Samstag in der Zwischenrunde musste Laura zwei mal ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren, ein Spiel konnte sie für sich entscheiden, somit spielte sie dann um Platz 5. Dieses Match war super spannend, am Ende hatte ihre Gegnerin etwas mehr Glück und gewann im fünften Satz mit 11:9. Dennoch ist dieser 6. Platz ein toller Erfolg für die junge Spielerin, die eine Menge Eindrücke aus Berlin mitbringen konnte.

Herzlichen Glückwunsch!