TTC-Mädels beenden erfolgreich erste Meisterschaftsrunde

Gleich zwei Punktspiele standen für die neuen Mädels des TTC Frickenhausen in der vergangenen Woche

an. Am Dienstag konnte zunächst der SV Nabern überraschend mit 3:2 geschlagen werden. Dabei

mussten die Mädels Laura Di Primo und Luna Gneiting nach den ersten beiden Einzeln und dem Doppel

erstmal einen 1:2-Rückstand hinnehmen. Doch dann startete die furiose Aufholjagd. Während Luna ihre

Gegenerin mit einem deutlichen 3:0 vom Tisch verabschiedete, musste Laura den ersten Satz noch knapp

in der Verlängerung abgeben. Die folgenden drei Sätze entschied aufgrund der besseren Taktik dann

aber für sich und sorgte so für den knappen 3:2-Sieg in der eigenen Halle.

Am Samstag stand dann das letzte Saisonspiel und gleichzeitig das Spitzenspiel gegen den

Tabellenverfolger TSV Wendlingen an. Der Start schien zu glücken. Luna Gneiting konnte einen 0:2-

Satzrückstand noch zu ihren Gunsten drehen, und auch Laura Di Primo machte ein starkes Spiel und

kämpfte sich in den fünften Satz. Dich dort gingen der gesundheitlich leicht angeschlagenen

Nachwuchsspielerin dann die Kräfte aus und sie musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Das Doppel

Bittmann/Mohnen sah sich im Anschluss dem starken Wendlinger Duo gegenüber. Den hervorragenden

Schmetterbällen von Wendlingens Nummer 1 hatten die zwei Frickenhäuser nur wenig

entgegenzusetzen und mussten sich mit 3:0 geschlagen geben. Es hatte sich im ersten Einzel schon

angedeutet, aber Laura Di Primo konnte im Anschluss krankheitsbedingt zu ihrem zweiten Einzel nicht

mehr antreten. Wodurch das Spiel kampflos an Wendlingen ging und der Wendlinger Sieg damit schon

feststand. Luna Gneiting lieferte sich noch ein packendes 5-Satz-Spiel, musste aber auch Wendlingens

Nummer 1 zum Sieg gratulieren. Am Ende stand ein 1:4-Sieg für Wendlingen auf der Tafel, der aber in

seiner Deutlichkeit nicht den sehr guten Leistungen der Frickenhäuser Mädels gerecht wurde.

Insgesamt haben die Nachwuchsmädels des TTC einen grandiosen Einstieg in den Ligaspielbetrieb

geschafft und finden sich am Ende mit vier Siegen und nur einer Niederlage sensationell auf dem zweiten Tabellenplatz.